top of page

Mein Ansatz

Die tiergestützten Psychotherapie hat sich aus Praxiserfahrung von Psychotherapeuten entwickelt. Ergebnisse aus der Forschung der Mensch-Tier-Beziehung haben in der Folgezeit drei Wirkungsfaktoren benennbar gemacht: Körperliche, seelische und soziale Effekte. Des Weiteren können durch tiergestützte Psychotherapie zahlreiche positive Wirkungen wie beispielsweisse Entspannung, bewußte Körperwahrnehmung, Steigerung der Konzentrationsfähigkeit, Steigerung des Selbstbewusstseins und Verringerung von Ängsten erreicht werden.

 

Die genauen und individuellen Ziele einer tiergestützter Psychotherapie orientieren sich an der Diagnose, den Bedürfnissen und den eigenen Ressourcen.

 

Hundegestützte Psychotherapie

Für die meisten Patienten hat bereits die Anwesenheit eines Hundes eine beruhigende und angstlösende Wirkung. Sie kommen gerne, oft sogar lieber zur Therapie und freuen sich auf den Therapiehund. Sie sind nicht, wie sonst üblich, mit dem Therapeuten allein im Raum und können mit dem Hund gemeinsam eine interessante Erfahrung im Hier und Jetzt teilen und besprechen. 

 

Oft sind die Einsichten, die über das mentalisierungsbasiertes Geschehen entstehen, für die Patienten beeindruckend und leichter anzunehmen als in einem dyadischen Setting.

 

Mein Anliegen und meine Verantwortung in der tiergestützten Psychotherapie ist es, sowohl das Wohl meiner Klienten, meiner Tiere, wie auch mein Wohl im Fokus zu haben und achtsam im Umgang mit allen zu sein. 

 

Der Umgang mit Hunden kann achtsamen Umgang mit sich selbst und anderen fördern, allein durch ihre Anwesenheit tragen Hunde dazu bei mehr im Hier und Jetzt zu sein.  

 

Tiergestützte Psychotherapie erfordert eine Grundhaltung von Achtsamkeit mit der Natur, die dann in alle Bereiche getragen werden kann. 

 

In den Settings kann das Tier helfen Stress zu mindern, es Klienten erleichtern offener über ihre Schwierigkeiten zu sprechen oder sie können helfen Ängste zu nehmen. 

 

Einen Hund über einen Parcours zu führen hilft Führungsqualitäten zu trainieren oder kann die persönliche Haltung, den Selbstwert, die Sozialkompetenz, wie auch klarere Grenzsetzung verbessern.

 

 

Pferdegestützte Psychotherapie

Mein Angebot der pferdegestützten Psychotherapie findet in Bad Soden statt. 

Das Pferd ist unser Spiegel.

Pferde sind Meister der Körpersprache. Ihre Wahrnehmung ist sehr fein und hochsensibilisiert, auch im Umgang mit dem Menschen. Sie nehmen emotionale Veränderungen, Charaktereigenschaften, Stärken und Schwächen beim Gegenüber unmittelbar wahr und reagieren darauf absolut authentisch und wertfrei. Dadurch findet ein nachhaltiges Lernen auf der Bauchebene statt.

Bei diesen Einheiten mit Pferden machen sich meine Klienten langsam mit den Tieren vertraut. Erleben Körperwahrnehmung und erleben den Einfluss von Körpersprache. Sie bekommen einen Blick für Anzeichen von Grenzüberschreitungen, Respekt, wer wann den Weg vorgibt und von Selbstbestimmung. Sie üben sich in Achtsamkeit und Konzentration. 

bottom of page